Ein Erfahrungsbericht: Yoga bei allnatura

Yoga ist nur was für Ökos und völlig Durchgeknallte

 

Bei Yoga dachte ich lange Zeit an Menschen in schlabberigen Hanf-Klamotten, die gruselig klingende Mantra-Laute ausstoßen während sie die aberwitzigsten Verrenkungen machen, um angeblich Körper und Geist in Einklang zu bringen. Definitiv völlig weltfremd und nichts für mich!

 

Oh nein, meine Mum ist durchgeknallt!

Eines Tages berichtet mir doch meine Mutter völlig euphorisch, dass sie über das Wochenende bei einem Yoga-Seminar war, das eine totale Bereicherung für Körper und Geist sei und sie das jetzt regelmäßig machen wird.

Oh je, ein Yogi in der eigenen Familie… Doch da ich (zumindest bei manchen Themen) nicht völlig beratungsresistent bin, habe ich mich von meiner Mum zu einem Schupperkurs überreden lassen. Ich rechnete mit einem gähnend langweiligen Vormittag umgeben von tristen Gestalten. Ich wurde jedoch positiv überrascht und definitiv eines Besseren belehrt.

Die Yoginis waren durchaus modisch gekleidet, supernett und überhaupt nicht jenseits von diesem Planeten. Die Übungen waren sehr anstrengend, ich war danach fix und fertig. Dazu noch ein ausgewachsener Muskelkater am Folgetag – und das bei Übungen im Schneckentempo! Also ist Yoga ja doch mittlerweile salonfähig…

Yoga bei allnatura

Seit Anfang des Jahres wird bei allnatura 1 x wöchentlich für eine halbe Stunde Yoga angeboten. Da habe ich mich selbstverständlich gleich angemeldet und bin tatsächlich jedes Mal begeistert, weil meinem Körper die Übungen guttun und sogar ich als total ungeduldiger und ruheloser Mensch bei der kurzen abschließenden Meditation mal völlig abschalten kann. Das Yoga ist für uns kostenlos und findet während der Arbeitszeit statt. Wo gibt’s denn sowas? Na bei allnatura! Vielen Dank dafür!

Das neue Yoga-Sortiment

Mit der entsprechenden Ausrüstung werdet Ihr Yoga gleich noch angenehmer und entspannter genießen. Wir haben brandneue Meditationskissen, die mit Dinkel oder Kapok gefüllt sind. So können manche Yoga-Übungen z.B. trotz Knieproblemen durchgeführt werden. Aber auch ohne körperliche Beschwerden bieten die Kissen höchsten Komfort und sind eine echte Bereicherung. Die bunten Dinkel-Sitzkissen sind übrigens auch die optimale Ergänzung zu einem Kindertisch im Zimmer Eures kleinen Lieblings – die Kissen können kindgerecht kunterbunt zusammengestellt werden und bieten wesentlich weniger Verletzungsgefahr als Holzstühle.

Die Verbindung zur Erde spielt beim Yoga eine elimentäre Rolle. Mit einer Yogamatte von allnatura habt Ihr den perfekten Untergrund. Ob gefüllt für flauschige Bequemlichkeit oder ungefüllt – genießt das natürliche Gefühl reiner Schafschurwolle unter Euren Füßen. Ein rutschfester Textil-Druck auf der Unterseite sogt dafür, dass Ihr bei den Übungen nicht abhebt. Und nach der Yogastunde wird die Matte aufgerollt und praktische Bändchen halten die Matte bis zur nächsten Yogastunde zusammen.

An alle künftigen Yogis und Yoginis

So, das  war jetzt mal ein grober Einstieg in Yoga. Quasi vom „No-Go“ zu „doch salonfähig“. Wer jetzt Lust auf Yoga bekommen hat, sollte nicht sofort irgendwo den erstbesten Kurs buchen. Es gibt die verschiedensten Arten von Yoga, wie z. B. Kundalini Yoga, das sich auf die Atmung fokussiert oder Hatha Yoga, das mit langsamen und entspannten Übungen besonders für Anfänger geeignet ist. Zudem sollte einem der Lehrer oder die Lehrerin sympathisch sein, sonst ist es mit der Erholung schwierig bis unmöglich.

Mehr Yoga-Arten und was Ihr bei Eurer ersten Stunde beachten solltet, werden wir Euch in einem Folgeblog vorstellen. Zudem erwartet Euch ein Interview mit unserer tollen Yogalehrerin, die übrigens das Model für unsere Yoga-Artikel ist. Seid gespannt!

Bildquellen:
www.pinterest.de/explore/yogakarikatur/?lp=true
http://www.querbilder.de/cartoons/352_yoga_uebung.html
https://www.dasbewegtehaus.de/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.