Wasserkraftwerk für die Handtasche

Ohne Smartphone aus dem Haus? Das ist heute fast unvorstellbar. Einen Nachmittag mit Freunden im Grünen verbringen, diese Unternehmung findet schon lange nicht mehr ohne das mobile Gerät statt. Doch irgendwann ist es soweit, ein typisches und allen bekanntes Szenario spielt sich ab: Man möchte gerade den passenden Soundtrack für einen entspannten Tag auswählen, da leuchtet der Akku auf. Eine aussichtslose Situation, denn auch in unserer technisch fortschrittlichen Welt, ist die Stromversorgung auf der grünen Wiese noch nicht sicher gestellt.
Keine Panik – eine Lösung ist bereits in Sicht und weckt mit dem vielversprechenden Namen Blue Freedom nun sicherlich Eure Neugier…

Ein Unternehmen namens Aquakin aus Fürth entwickelte ein Wasserkraftwerk im Handtaschenformat, das den bereits erwähnten Namen Blue Freedom tragen darf. Vorstellen kann man sich diese Erfindung als einen 20 cm kleinen und lediglich 400 Gramm schweren Apparat, der aus einem Rotor besteht und von einem Gehäuse umfasst wird.

Was uns dieses Produkt zu bieten hat?
Ganz einfach, es produziert mithilfe von Wasserkraft elektrische Energie, um beispielsweise das Smartphone oder den iPod zu laden. Mit einem Zugang zu einem fließenden Gewässer hat man bereits alles, was für den Betrieb von Blue Freedom benötigt wird. Der Apparat wird am Ufer befestigt, sodass der Rotor ins Wasser gehängt werden kann. Durch die Turbine mit einer Leistung von 5 Watt in der Stunde wird die Kraft des Wassers in Energie umgewandelt. Diese kann wiederum direkt genutzt oder gespeichert werden. In dem ringförmigen Gehäuse ist die gesamte benötigte Technik, die unter anderem aus Generator, Elektronik, Akku, USB-Ports und LED-Spots besteht, untergebracht.
Die umweltfreundliche Energiegewinnung ist bereits in einem Fließgewässer mit nur 20 cm Tiefe möglich. Nach nur einer Stunde können alle mobilen Geräte von Smartphone bis hin zu Camping-Kühlschränken geladen werden. Dabei reicht die produzierte Energie einer Stunde für eine 10 stündige Stromversorgung des Smartphones.

Leider gibt es Blue Freedom bis zum heutigen Tag nur als Prototyp. Damit der Apparat in Serie gehen kann, wurde eine Crowdfunding-Kamagne ins Leben gerufen. So kann das Projekt mit finanziellen Mitteln unterstützt werden.

Jeder der sich insgeheim eine Steckdose für draußen wünscht und das zu Anfang beschriebene Szenario nicht mehr erleben möchte, wird ermutigt die Produktidee zu unterstützen. Vielleicht kann die letzte Hürde dann schon bald genommen werden und nicht nur das Smartphone, sondern auch Blue Freedom wird zum alltäglichen Begleiter in der Tasche.

 

Quelle: polarstern-energie.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.