Was ist eigentlich eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke?

Alle Pflanzen und Tiere müssen sich den verschiedenen Jahreszeiten anpassen. Ein Baum verdunstet über seine Blätter Wasser. Das ist im Sommer kein Problem. Da allerdings im Winter durch den gefrorenen Boden kein Wasser in die Blätter nachkommt, würde der Baum schlichtweg vertrocknen. Er schützt sich, indem er im Herbst ein Trenngewebe an den Blattstielen bildet. Dieses verkorkt und die Blätter fallen ab.

 

Tiere haben unterschiedlichste Methoden entwickelt, den harten Winter zu überstehen. So halten z.B. manche mit stark reduzierten Körperfunktionen Winterschlaf. Andere bekommen ein dichtes Winterfell für die kalte Jahreszeit und verlieren wieder die dichte Unterwolle, wenn der Frühling in’s Land zieht. Da wir Menschen weder unsere Blätter im Herbst noch unsere Unterwolle im Frühling abwerfen, müssen wir unsere Körpertemperatur tagsüber durch Kleidung, nachts durch unsere Decke an die Jahreszeiten anpassen. Doch wie soll eine einzige Decke uns im Sommer angenehm kühlen und im Winter warmhalten? Die Antwort ist ernüchternd: Mit einer Decke ist das nicht zu schaffen.

 

Doch wir wären nicht allnatura, wenn wir keine Lösung parat hätten

Da es also eine Ganzjahreslösung mit einer Decke nicht geben kann, nehmen wir eben 2 Decken und machen daraus eine Kombi-Bettdecke auch 4-Jahreszeiten-Bettdecke genannt. So liegt Ihr im Sommer unter einer leichten Decke, in den Übergangszeiten Frühling und Herbst unter der etwas schwereren Decke und jetzt der Clou für den Winter: Durch Bändchen oder Druckknöpfe verbindet Ihr die beiden Decken und erhaltet so eine wohlig warme Winterdecke.

Lyocell-Leicht-Kombi-Bettdecke "Lyovita"

Lyocell-Leicht-Kombi-Bettdecke „Lyovita“

Cashmere/Seide-Kombi-Bettdecke "Oriente"

Cashmere/Seide-Kombi-Bettdecke „Oriente“

Kamelflaumhaar-Kombi-Bettdecke "Cammello"

Kamelflaumhaar-Kombi-Bettdecke „Cammello“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Früher hatte ich eine Bettdecke für das ganze Jahr

Im Sommer habe ich mich dann oft ganz aufgedeckt nur um nach kurzer Zeit wieder die Decke zu suchen und das Spiel begann erneut. Im Winter habe ich mit zusätzlichen Baumwolldecken im Bett hantiert, was nachts oft zu „Verwicklungen“ geführt hat und echt lästig ist beim Bettenmachen. Erst als ich im Februar 2015 bei allnatura angefangen habe, erfuhr ich von dieser tollen Lösung. Ich – als bekennende Frostbeule – habe mich für eine Kombi-Bettdecke aus Kamelflaumhaar entschieden. Wählt selbst Euren Füllmaterial-Favoriten aus luxuriösem Cashmere, kühlender Seide, natürlichem Hanf, voluminöser Daune, temperaturausgleichendem Yak, Schafwolle für optimalen Feuchtigkeitstransport, waschbarem Lyocell, anschmiegsamer Baumwolle oder sogar Decken mit Zirbenholzanteil.

 

Kamelflaumhaar-Kombi-Bettdecke "Cammello-Figura"

Kamelflaumhaar-Kombi-Bettdecke „Cammello-Figura“

Cashmere-Kombi-Bettdecke "Corona-Figura"

Cashmere-Kombi-Bettdecke „Corona-Figura“

Yakflaumhaar-Kombi-Bettdecke "Bovina-Figura"

Yakflaumhaar-Kombi-Bettdecke „Bovina-Figura“

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Ihr Eure ultimative Ganzjahresbettdecke aussucht, denkt bitte auch an die ausgeklügelten Körperzonen-Bettdecken, die ich Euch bereits im August 2017 in dem Blog „JETZT NEU: Körperzonen-Bettdecken von allnatura“ vorgestellt habe. Denn auch hier gibt es die pfiffigen Kombi-Lösungen für das ganze Jahr.

 

Ich wünsche Euch einen tollen Herbst! Und egal, ob der Winter früher kommt oder sich Zeit lässt – mit Eurer Kombi-Bettdecke seid Ihr im Handumdrehen für jede Temperatur passend vorbereitet.

 

 

Quellen: https://hintergrundbilder.wallpaperstock.net

https://www.google.de/search

https://www.pinterest.de/pin/370069294358995341/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.