Siegel ist nicht gleich Siegel – Zertifizierung von Hölzern

Ihr kennt das sicherlich: Da läuft man durch den Supermarkt, surft auf verschiedenen Webseiten und bei fast jedem Produkt sticht einem ein Qualitätssiegel ins Auge (z.B: „Bio“, „Oeko-Tex„, etc.). Da wir uns bei allnatura sehr intensiv mit unseren Produkten und den verwendeten Rohstoffen auseinandersetzen, habe ich schnell gelernt, dass es bei den ganzen Siegeln teils sehr große Unterschiede gibt.

Um Euch eine kleine Hilfestellung zu geben, möchte ich mit der Serie „Siegel ist nicht gleich Siegel“ auf die Unterschiede aufmerksam machen und darüber aufklären, worauf Ihr wirklich achten solltet.

Heutiges Thema: „Zertifizierung von Hölzern“

Unsere Wohn- und Schlaf-Möbel sind überwiegend aus Massivholz gefertigt. Dabei achten wir konsequent darauf, dass das verwendete Holz möglichst aus zertifizierter Forstwirtschaft stammt. Das gewährleisten die beiden international anerkannten Siegel FSC und PEFC. Das EU-Parlament sieht beide Zertifizierungs-Systeme „als gleichermaßen geeignet an, […] den Konsumenten Sicherheit bezüglich nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu geben.“ (Resolution vom 16. Februar 2006).

FSC-SiegelFSC
bedeutet „Forest Stewardship Council“, also ungefähr „Forstverwaltungs-Beirat“. Diese international gemeinnützige Organisation wurde 1993 im Anschluss an die Umweltkonferenz von Rio de Janeiro – von Vertretern der unterschiedlichsten Organisationen – in Toronto gegründet, um eine ökologisch angepasste, sozial förderliche und wirtschaftlich rentable Bewirtschaftung der Wälder zu fördern. Dadurch sollen die Bedürfnisse der heutigen Generation befriedigt werden, ohne die Bedürfnisse zukünftiger Generationen zu gefährden. Die 10 Prinzipien des FSC könnt Ihr hier nachlesen. Die strengen Kriterien helfen dabei, unkontrollierte Abholzung, Menschenrechtsverletzungen und Umweltbelastungen zu verhindern. Zum Beispiel müssen auch die Rechte von indigenen Gruppen („Ureinwohnern“) respektiert werden.

Mittlerweile konnten weltweit über 184 Millionen Hektar Wald in 80 Ländern zertifiziert werden.
44.52 % aller zertifizierten Waldflächen liegen übrigens in Europa!
(Stand 26.09.14 – fsc.org)

Weitere Informationen zur FSC-Zertifizierung findet Ihr hier bei allnatura oder direkt bei FSC – Deutschland.

LOGO PEFCPEFC
ist die Abkürzung für „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ also ein „Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen“. Es ist ein unabhängiges und transparentes System zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und damit sozusagen ein weltweiter „Wald-TÜV“. Trägt ein Produkt aus Holz das PEFC-Siegel, wurde die gesamte Produktherstellung – vom Rohstoff bis zum fertigen Endprodukt – zertifiziert und durch unabhängige Gutachter und Organisationen auf Basis von sehr strengen Richtlinien für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern kontrolliert.

In Deutschland sind 7,3 Millionen Hektar Wald PEFC-zertifiziert, was rund zwei Dritteln der deutschen Wälder entspricht. PEFC ist somit in Deutschland die größte unabhängige Institution für die Sicherung nachhalter Waldbewirtschaftung.
Auf der ganzen Welt werden bereits ca. 240 Millionen Hektar Wald nach den PEFC-Standards bewirtschaftet. (Stand 02.10.14 – pefc.de)

Weitere Informationen zur PEFC-Zertifizierung findet Ihr hier bei allnatura oder direkt bei PEFC – Deutschland.

Lasst Euch beim Kauf von Holzprodukten also nicht von Etiketten wie „aus biologischer Forstwirtschaft“ oder „umweltfreundliches Plantagenholz“ täuschen!
Keine der beiden Aussagen wird geprüft, sie dienen nur der Verkaufssteigerung.

Ps.: In unserem Beitrag zur allnatura Baumspende-Aktion erklärt Euch Heike, warum Wälder so wichtig für uns alle sind.

Bildquelle- und Rechte: PEFC Deutschland

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.