Schurwollteppiche – die Bereicherung für Euer Zuhause

Mit einem Teppich wird jeder Raum gleich viel gemütlicher

Die handgewebten Schurwollteppiche laden ein zum Barfußlaufen, Wohlfühlen und Verweilen. Zusätzlich könnt Ihr mit dezenten Farben edle Akzente setzen oder mit quietschbunten Farbkombinationen fröhliche Farbkleckse in Eure Wohnung zaubern. Hier ein kleiner Sortimentsauszug mit meinen persönlichen Lieblingen:

Traumhaft flauschig – „Romballo“

Kunterbunt und fröhlich – „Cerritus“

Für jeden Geschmack ist etwas dabei, da bin ich mir sicher! Die komplette Auswahl an Schurwollteppichen gibt es hier. Fröhliche Farbtupfer für Kinder- und Jugendzimmer gibt es auf dieser Seite. Oder verschönert mit einem farbenfrohen Teppich Euer ansonsten dezent eingerichtetes Wohnzimmer – das wird der absolute Hingucker! 🙂

„Quadrata“ – sorgt für frische Akzente

Harmonisch gestreift – „Consona“

Im letzten Jahr durften wir unsere Teppich-Partner-Manufaktur im schönen Chiemgau besuchen. Ich war total baff, wie viel Handarbeit hinter unseren Teppichen steckt! Angefangen bei dem Vorbereiten der Wolle. Diese kommt steinhart gepresst in Ballen und muss erst mit einer Art „Reißwolf“ fluffig aufgelockert werden. Diese flauschige Wolle wird in einer Spinnmaschine mittels unzähligen kleinen Nägelchen auf Rollen fein ausgesponnen. Der entstandene Flaum wird nun von Hand um einen Trägerfaden eingearbeitet, der durch eine spezielle Maschine läuft. Das so entstandene Garn wird nun auf Handwebstühlen als Schussfaden durch die Kettfäden geschossen und der Teppich entsteht. Unglaublich faszinierend, wie viel Handarbeit in einem Schurwollteppich von allnatura steckt!

Die Geschichte der badenden Schafe

Habt Ihr schon mal Schafe baden sehen? Ich auch nicht! Trotzdem haben Schafe ein relativ sauberes Fell. Wie geht das? Schafe produzieren in ihren Talgdrüsen Wollwachs (Lanolin). Dieses ist wasser- und schmutzabstoßend und umschließt die Wolle. Der perfekte Schutz für die Schafe vor negativen Witterungseinflüssen. Und diese Eigenschaft besitzen natürlich auch die Schurwollteppiche. Und das ist gut so. Denn gerade für Diele und Kinderzimmer ist es supersinnvoll, wenn der Teppich feuchtigkeitsabweisend und robust ist.

 

 

 

Und bitte immer schön auf dem Teppich bleiben!

Woher das Sprichwort kommt? Klar, weil man/frau halt nicht abheben soll. Denkste! Spaßhalber habe ich recherchiert. Das Sprichwort stammt aus dem Mittelalter. Wenn Bauernvolk beim König erscheinen sollte, hat dieser vorsichtshalber einen Teppich ausgerollt, um den hochwertigen Boden aus Marmor oder Eichenparkett im Thronsal vor Schmutz zu schützen. Und wenn ein Bauer abkam, wurde er gebeten, auf dem Teppich zu bleiben. Wieder was gelernt. 😉

So, jetzt viel Spaß beim Durchstöbern unseres Teppichsortiments!

 

Quelle:

https://puvoproductions.com/tag/frisur/

http://www2.ea.com/de/die-sims-mittelalter/images/monarch-auf-dem-thron

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 8. Februar 2017

    […] Mit einem Teppich wird jeder Raum gleich viel gemütlicher Die handgewebten Schurwollteppiche laden ein zum Barfußlaufen, Wohlfühlen und Verweilen. Zusätzlich könnt Ihr mit dezenten Farben edle Akzente setzen oder mit quietschbunten Farbkombinationen fröhliche Farbkleckse in Eure Wohnung zaubern. Hier ein kleiner Sortimentsauszug mit meinen persönlichen Lieblingen: Traumhaft flauschig – „Romballo“ Kunterbunt und fröhlich – „Cerritus“ Für jeden Geschmack ist etwas dabei, da bin ich mir sicher! Die komplette Auswahl an Schurwollteppichen gibt es hier. Fröhliche Farbtupfer für Kinder- und Jugendzimmer gibt es auf dieser Seite. Oder verschönert mit einem farbenfrohen Teppich Euer ansonsten dezent eingerichtetes Wohnzimmer – das wird der absolute Hingucker! „Quadrata“ – sorgt für frische Akzente Harmonisch gestreift – „Consona“ Im letzten Jahr durften wir unsere Teppich-Partner-Manufaktur im schönen Chiemgau besuchen. Ich war total baff, wie viel Handarbeit hinter unseren Teppichen steckt! Angefangen bei dem Vorbereiten der Wolle. Diese kommt steinhart gepresst in Ballen und muss erst mit einer Art „Reißwolf“ fluffig aufgelockert werden. Diese flauschige Wolle wird in einer Spinnmaschine mittels unzähligen kleinen Nägelchen auf Rollen fein ausgesponnen. Der entstandene Flaum wird nun von Hand um einen Trägerfaden eingearbeitet, der durch eine spezielle Maschine läuft. Das so entstandene Garn wird nun auf Handwebstühlen als Schussfaden durch die Kettfäden geschossen und der Teppich entsteht. … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.