Schlafen im Sommer: Die heißen Nächte kommen

Schlafen im Sommer. Das bedeutet für die meisten ruheloses Wälzen, der Körper ist schweißnass – wer wie ich jedoch im Keller schläft, kennt das Problem nicht. Aber ich erinnere mich noch gut an die stickig-warmen Sommernächte in meinem Dachzimmer. Damals wäre ich froh über ein paar gute Tipps gewesen. Deshalb hab ich unsere Bettwaren-Expertin Antonia für Euch um Rat gefragt.

 

Antonia, hast du uns ein paar nützliche Tipps, wie wir trotz Sommerhitze gut schlafen können?

Zu den Dingen, die für einen erholsamen Schlaf am wichtigsten sind, gehört unter anderem die Temperatur im Schlafraum. Die empfohlene Temperatur von ca. 16–20 °C im Schlafzimmer zu halten, ist im Sommer natürlich nicht immer einfach. Richtiges Lüften ist deshalb wichtig. Am besten Ihr lüftet in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft noch am kühlsten ist und kurz vor dem Zubettgehen stoßartig durch. Tagsüber könnt Ihr die Hitze aussperren, indem Ihr alle Fenster und Türen schließt und abdunkelt.

Über den Tag verteilt solltet Ihr ausreichend trinken, um die Blutzirkulation in Schwung zu halten – mindestens zwei Liter sind bei mir Pflicht. Außerdem helfen Sport und Bewegung beim Entspannen, aber nicht zu später Stunde. Spätestens eineinhalb Stunden vor dem Schlafengehen sollte Schluss sein, damit sich euer Körper ausreichend Zeit hat zum „herunterfahren“.

Abends nehme ich am liebsten leichte Kost zu mir. Gemüse oder mageres Fleisch verdaut der Körper nämlich viel einfacher als fettiges und kohlenhydratreiches Essen. Wenn Ihr Euch dann immer noch schlaflos hin und her wälzt, weil Euch zu warm ist, kann ich Euch empfehlen lauwarm zu duschen – Vorsicht nicht kalt, das macht Euch nur wieder wach! Circa 35 Grad sind optimal, danach nicht ganz abrubbeln, damit das Wasser langsam verdunsten kann und Eurem Körper damit Abkühlung verschafft.

 

Kann uns die richtige Bettdecke helfen, trotz hoher Temperaturen angenehm zu schlafen?

Ja, die Bettdecke ist ein wichtiger Faktor, wenn es um das Bettklima geht. Zunächst einmal rate ich Euch davon ab, ganz ohne Bettdecke zu schlafen. Da das Schlafzimmer nachts abkühlt, könnt Ihr Euch leicht erkälten wenn Ihr schwitzt. Die meisten Menschen machen es intuitiv richtig und greifen zu einer leichteren Decke mit weniger Füllung. Aber es gibt natürlich auch noch Unterschiede bei den Füllmaterialien. Diese besitzen ganz unterschiedliche Eigenschaften.

 

Welche Naturprodukte von allnatura kannst du uns dann empfehlen?

Ich als Frostbeule schlafe am liebsten unter Kamelhaar. Im Moment schlafe ich unter der Kamelflaumhaar-Leicht-Bettdecke „Camello“, diese schafft den perfekten Temperatur-Ausgleich und sorgt für ein trockenes Schlafklima. Im Sommer rate ich Euch zu unseren Ultraleicht- und Leicht-Bettdecken, mit geringeren Füllmengen zu greifen. Für die hitzigeren unter Euch ist die Leinen/Baumwoll-Ultraleicht-Bettdecke „Linaro“ eine gute Wahl. Diese ist mit der Wärmeklasse 1 äußerst leicht und hat einen kühlenden Effekt. Außerdem ist die Decke waschbar, also ideal für Personen die stark schwitzen.

 

Was ist denn der konkrete Unterschied zwischen Ultraleicht- und Leichtdecken und wie finde ich die Passende für mich?

Unsere Ultraleicht-Bettdecken haben ein noch geringeres Füllgewicht als die Leicht-Bettdecken. Das macht sie angenehm luftig. Je nachdem was für einen Wärmebedarf Ihr habt, könnt Ihr zwischen den unterschiedlichen Wärmeklassen und Füllmaterialien wählen. Unsere Sommerdecken reichen von Wärmeklasse 1 bis Wärmeklasse 3. Weitere Infos hierzu findet Ihr in unserem Ratgeber-Bereich. Das Wärmeempfinden ist sehr individuell, deshalb helfen Euch unsere Experten gerne weiter. Füllt einfach den Fragebogen aus und Ihr bekommt eine, auf Euren Bedarf abgestimmte, Empfehlung.

 

Gibt es noch weitere Faktoren, die für unser Bettklima wichtig sind?

Neben dem Oberbett ist die Matratze ein wichtiger Faktor. Achtet auf eine offene Bett-Konstruktion, damit der notwendige Luftaustausch stattfinden kann. Außerdem solltet Ihr auch im Sommer nicht nackt schlafen, dabei riskiert Ihr auszukühlen, was nicht selten zu Muskelverspannungen und unruhigem Schlaf führen kann. Wer nackt schläft, gibt zudem seinen Schweiß direkt ans Bett ab, da keine Kleidung da ist, die ihn auffangen kann.

 

Last but not Least – Welche Rolle spielt die Bettwäsche für das Bettklima?

Auch die Bettwäsche sollte einen optimalen Luftaustausch ermöglichen. Hier empfehlen sich helle Laken aus leichten Baumwollstoffen. Auch die psychische Wirkung darf nicht unterschätzt werden. Bei hohen Temperaturen wirken dunkle, wuchtige Dessins eher bedrückend. Weiß und Crème hingegen verbinden wir mit Gletscher, Eis, Schnee und Frische. Deshalb kann ich Euch zu unserer Naturbaumwoll-Bettwäsche „Natura“ raten. Das glatte und feine Gewebe aus ungebleichter und ungefärbter Bio-Baumwolle ist im Sommer besonders angenehm.

 

Vielen Dank für die tollen Tipps und Infos. Damit klappt es bei uns in Zukunft auch im Sommer mit dem erholsamen Schlaf.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 9. Juni 2017

    […] Antonia, hast du uns ein paar nützliche Tipps, wie wir trotz Sommerhitze gut schlafen können? Zu den Dingen, die für einen erholsamen Schlaf am wichtigsten sind, gehört unter anderem die Temperatur im Schlafraum. Die empfohlene Temperatur von ca. 16–20 °C im Schlafzimmer zu halten, ist im Sommer natürlich nicht immer einfach. Richtiges Lüften ist deshalb wichtig. Am besten Ihr lüftet in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft noch am kühlsten ist und kurz vor dem Zubettgehen stoßartig durch. Tagsüber könnt Ihr die Hitze aussperren, indem Ihr alle Fenster und Türen schließt und abdunkelt. Über den Tag verteilt solltet Ihr ausreichend trinken, um die Blutzirkulation in Schwung zu halten – mindestens zwei Liter sind bei mir Pflicht. Außerdem helfen Sport und Bewegung beim Entspannen, aber nicht zu später Stunde. Spätestens eineinhalb Stunden vor dem Schlafengehen sollte Schluss sein, damit sich euer Körper ausreichend … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.