Urlaubsreif?! Reisetipps für Euch und die Umwelt

Urlaubskoffer

Bald ist es soweit – die lang ersehnte Urlaubszeit ist endlich in Sicht und sicherlich seid Ihr schon jetzt auf der Suche nach dem perfekten Urlaubsziel. Denn wie sagt man so schön: Vorfreude ist die schönste Freude! Auch bei uns im allnatura-Team ist man derzeit vergeblich auf der Suche nach einigen Kollegen und Kolleginnen, die ihren Urlaub schon in vollen Zügen genießen. Andere widerum fragen sich noch: Wohin soll es denn gehen? Und welche Urlaubsreise passt zu mir?
Ich habe mich hier mal ein bisschen umgehört und herausgefunden: Ob Urlaub oder nicht, Nachhaltigkeit ist auch auf Reisen ein für uns wichtiges Thema. Und so habe ich mich dazu entschlossen für das allnatura-Team und für Euch alle auf die Suche zu gehen… 🙂

Gesucht und gefunden: Das natürlich schöne Urlaubsziel

Urlaub im Freien - Wandern und Campen
Einfach den Rucksack mit den nötigsten Dingen packen und loswandern. Berge, Seen und wunderschöne Landschaften – dafür muss man nicht weit in die Ferne schweifen. Sie befinden sich meist direkt vor der Nase. In die Ferne zu wandern, einfach den Schlafsack auspacken und morgens auf einer grünen Wiese erwachen, sehen was der Tag bringt. Bei einer solchen Wanderung bekommt man den Kopf frei.

Schaut welcher Wandertyp Ihr seid und entscheidet Euch für eine Route am besten gleich auf der Seite von vertraeglich-reisen.

Auch der Trend „Microadventures“ ist für Abenteurer wie gemacht. Dabei kann beispielsweise eine Nacht im selbst gebauten Lager verbracht werden oder man macht sich auf zur Wanderung zu einem Punkt auf der Karte, den man vorher selbst blind auswählt. Wer doch lieber unter einem festen Dach nächtigt, sollte sich ein Bio-Hotel als Urlaubsdomizil aussuchen. Diese Hotels gehen bewusster und sparsamer mit Ressourcen um und servieren bevorzugt Essen aus der regionalen Küche.
Natürlich zieht uns das Fernweh doch auch einmal an entferntere Orte, doch nachhaltigen Reiseanbietern gelingt es auch hier im Einklang mit der Natur und Umwelt zu bleiben.

Der beste Weg zum ausgewählten Urlaubsort

Autoreise - ab in den Urlaub
Eine Flugreise von München nach Athen verursacht ca. 570 kg CO2, also ein Viertel des klimaverträglichen CO2-„Jahresbudgets“ eines Menschens. Fazit: Bestenfalls nutzt man für die Reise zum Urlaubsort Bus oder Bahn. Fliegen sollte man möglichst dann, wenn auch ein längerer Aufenthalt am Urlaubsort geplant ist. Auch das Auto ist nicht unbedingt die umweltfreundlichste Reisealternative. Aber auch für Fahrten in den Urlaub kann man Fahrgemeinschaften bilden.

Ich packe meinen Urlaubskoffer mit … möglichst wenig Inhalt! Denn natürlich lässt sich eine lange Anreise oder auch Flugreise nicht immer vermeiden, jedoch kann man durch das Gepäck etwas zur Umwelt beitragen. Je schwerer die Tasche, desto höher der CO2-Ausstoß. Weniger kann manchmal mehr sein.

Endlich im Urlaub – Nachhaltigkeit vor Ort

Reiseziel Strand Urlaub
Der Urlaub kann beginnen – auch hier helfen ein paar Tipps für mehr Nachhaltigkeit:
1. Die lokale Wirtschaft unterstützen, denn es gibt viele leckere, einheimische Restaurants. Diese müssen nicht immer im Reiseführer stehen
2. Statt den Mietwagen, die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen
3. Auf den Wasserverbrauch achten, viele Hotels bieten es an die Handtücher mehrere Tage nutzen zu können
4. Die Klimaanlage beim Verlassen des Zimmers ausschalten

…. was nun noch zu sagen bleibt? Eigentlich nur Eines: LOS GEHT´S! 😉

Quelle: www.utopia.de/magazin/sanfter-tourismus-10-tipps-fuer-einen-nachhaltigen-urlaub

Bildquellen:
http://www.vertraeglich-reisen.de/
http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld-wAssets/img/clever-fahren/topliste-reisen-mit-auto.jpg
http://www.ecowoman.de/images/stories/Ferien__Freizeit/Oeko_Tourismus_2_300x200.jpg
https://www.billbutler.com.au/wp-content/uploads/2016/03/Holiday.jpeg

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 13. Juli 2016

    […] Einfach den Rucksack mit den nötigsten Dingen packen und loswandern. Berge, Seen und wunderschöne Landschaften – dafür muss man nicht weit in die Ferne schweifen. Sie befinden sich meist direkt vor der Nase. In die Ferne zu wandern, einfach den Schlafsack auspacken und morgens auf einer grünen Wiese erwachen, sehen was der Tag bringt. Bei einer solchen Wanderung bekommt man den Kopf frei. Schaut welcher Wandertyp Ihr seid und entscheidet Euch für eine Route am … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.