Mini-Messgerät: Atmotube

  • Atmotube_1
  • Atmotube_2
  • Atmotube_3

Wir kennen sie wohl alle – die Momente, die einem den Atem rauben. Es passiert etwas Unerwartetes, ein großartiges Ereignis findet statt oder man steht einfach an einem weißen Sandstrand während ein wunderschöner Sonnenuntergang zu beobachten ist.

Solche Momente sind natürlich schön und der kurze „Atemaussetzer“ schadet keinesfalls. Doch wenn man hingegen nicht mehr richtig atmen kann, weil die Luft verschmutzt ist, kann man sich auch sicher nicht mehr am Augenblick erfreuen. Solche Szenarien treten in den Großstädten dieser Welt leider immer häufiger auf.
Atmotube soll es nun ermöglichen, verschmutzte Luft zu erkennen, um der Gesundheit nicht nachhaltig zu schaden.

Das Mini-Messgerät Atmotube erkennt 127 Arten von Luftverschmutzung, die wir Menschen selbst nicht identifizieren können. Die für uns vermeintlich frische Luft, die wir täglich in rund 20 000 Atemzüge einatmen, kann nämlich gefährlicher sein als man glaubt. Vor allem die Tatsache, dass etwa 3,3 Millionen Menschen jedes Jahr an den Folgen von verschmutzter Luft sterben, ist erschreckend.

China – ein Land, das mit großer Luftverschmutzung zu kämpfen hat, setzt bereits täglich auf bewährte Messgeräte. Sie errechnen die Feinstaubbelastung in der Luft, um die Bürger so stündlich per Radio, Fernsehen oder Internet zu warnen. Eine Maßnahme, die Leben retten kann.

Ein amerikanisches Start-up hat nun ein Warnsystem für unterwegs entwickelt und möchte so Menschen auf der ganzen Welt helfen, sich vor schädlicher Luft zu schützen.
Das innovative Produkt „Atmotube“ kennzeichnet sich durch schlichtes Design und komfortabler Größe im Taschentuchformat. Der kleine Zylinder aus Titan bestimmt mithilfe eines Sensors sowohl die Feinstaubbelastung als auch Kohlenmonoxide und andere schädliche Verbindungen und kann die ermittelten Daten in Echtzeit auf das Smartphone übertragen. Eine Skala zeigt dann die Luftqualität an und erstellt eine Karte, die zeigt, in welchen Stadtteilen gute oder auch schlechte Luft herrscht. Auf der Vorderseite von Atmotube signalisiert eine eingebaute LED-Leuchte die Luftqualität durch das Aufleuchten einer Farbe.

Das vielfältige Gerät wird derzeit noch auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo vorgestellt. Doch wer weiß, vielleicht wird Atmotube schon bald zum ständigen Begleiter im alltäglichen Leben.

Quelle: http://green.wiwo.de/mini-messgeraet-atmotube-erkennt-127-arten-von-luftverschmutzung/

Bildquelle: http://laughingsquid.com/atmotube-a-portable-air-quality-monitor-that-pairs-with-a-smartphone-app-for-real-time-measurements/
http://zonehightech.com/2015/11/materiel-atmotube-votre-detecteur-personnel-et-portatif-de-la-qualite-de-lair-autour-de-vous/

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. anna maron sagt:

    Sehr interessanter Artikel und wieder etwas dazugelernt … wusste gar nicht, dass es 127 Arten von Luftverschmutzung gibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.