Make-A-Wish und allnatura: Mias Wunscherfüllung

  • allnatura_makeawish_mia_2
  • allnatura_makeawish_mia_1
  • allnatura_makeawish_mia_3

Gemeinsam mit Make-A-Wish Deutschland e.V. haben wir einen Kinderwunsch wahr gemacht! Was macht Make-A-Wish? Und welcher Wunsch wurde denn erfüllt? Wir klären Euch auf …

 

Die Make-A-Wish Mission

Make-A-Wish Deutschland e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen mit einer lebensbedrohlichen Krankheit ihren langersehnten Wunsch. Damit wird ihnen Hoffnung, Kraft und Lebensfreude im Kampf gegen die Krankheit geschenkt.

 

Über Make-A-Wish

Der gemeinnützige Verein – Make-A-Wish Deutschland e.V. – wurde im Juni 2008 gegründet. Insgesamt konnten über 230 langersehnte Kinderwünsche erfüllt werden. Die Idee entstand vor über 30 Jahren in den USA. Heute ist Make-A-Wish eine der größten Wunscherfüllungs-Organisationen auf der ganzen Welt. Von den Vereinten Nationen wird Make-A-Wish als NGO (=Nichtregierungsorganisation) anerkannt. Ausgezeichnet durch „Charity Navigator“ setzt Make-A-Wish ein Zeichen für besonders verantwortungsvollen Einsatz der Spenden und Kosteneffektivität. Bei Wünschen mit Reisen und Stars hilft es Teil eines Netzwerks von 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation International (www.worldwish.org) zu sein. Als deutscher eingetragener Verein ist Make-A-Wish jedoch eigenständig und finanziert sich nur von Spenden. Das heißt, Make-A-Wish Deutschland bekommt keine staatlichen Mittel, sondern ist auf Spendeneinnahmen angewiesen. Die Organisation besteht derzeit aus 5 hauptamtlichen Mitarbeitern und einem 5-köpfigen ehrenamtlichen Vorstand sowie knapp 200 Volunteers, die sich bundesweit ehrenamtlich für den Verein engagieren.

Make-A-Wish erfüllt ausschließlich lebensbedrohlich erkrankten Kindern im Alter von 3 bis 18 Jahren ihren Herzenswunsch, denen noch kein Wunsch durch eine andere Organisation erfüllt wurde. Hier geht es nie um die Erfüllung rein materieller oder therapeutischer Wünsche. Durch den transparenten Wunscherfüllungsprozess stellt Make-A-Wish sicher, dass die Wunscherfüllung jederzeit allen ärztlichen und persönlichen Anforderungen des Kindes und der Familie gerecht wird. Durch den direkten Kontakt zu Wunschkind und Familie sowie Ärzten, versucht die Organisation sicherzustellen, dass es sich um den tatsächlichen Wunsch des Kindes handelt. Nur so kann die Wunscherfüllung das Kind physisch und psychisch stärken und Kraft für den Kampf gegen die Krankheit erzeugen.

 

Die „Magie eines Wunsches“

Die „Magie eines Wunsches“ und seiner Erfüllung unterstützt die Genesung der Kinder – manches Mal vielleicht auch in einem Maß, das medizinisch nicht unmittelbar erklärbar ist. Durch die Wunscherfüllung sollen die Strapazen des Krankenhausalltags vergessen werden. Hier geht es um mehr als nur ein Lächeln und ein Funkeln in den Augen, „wir wollen dass die Kinder an das scheinbar Unmögliche und ihre innere Kraft glauben. Egal was der Wunsch ist – es ist der Moment und das Erlebnis des Kindes, das zählt und jeden Wunsch und jede Wunscherfüllung zur schönsten macht.“

 

Unsere Zusammenarbeit mit Make-A-Wish Deutschland e.V.

Eine Zusammenarbeit mit Make-A-Wish Deutschland e.V. ist eine für beide Seiten bereichernde Partnerschaft und nachhaltige Erfahrung. Es gibt unzählige Möglichkeiten gemeinsam mit Make-A-Wish zusammenzuarbeiten und Etwas zu bewirken. So haben wir bei allnatura mit einer Sachspende – einem Kinder-Hochbett und einer orthopädisch sinnvollen Kinder-/Jugend-Matratze – unsere Unterstützung angeboten und konnten dazu beitragen, dass Mias Wunsch nach einem eigenen Zimmer in Erfüllung geht.

 

Mia und Ihr Herzenswunsch

Bei Telefonaten mit Make-A-Wish haben wir Vieles über Mia und ihren Wunsch erfahren.

allnatura_makeawish_mia_4Mia ist 4 Jahre und kommt aus Norddeutschland. Das kleine aufgeweckte und fröhliche Mädchen hat einen Tumor im Kopf. Das Haus der Familie ist nicht so groß, sodass Mia sich ein Zimmer mit ihrem ältesten Bruder teilen musste und keinerlei Rückzugsmöglichkeiten hatte. Da ihr Bruder, den sie sehr lieb hat, aber öfter Besuch von seinen Freunden bekommt und auch seine Hausaufgaben machen muss, wünschte sie sich ihr eigenes Zimmer. Ein Zimmer, in dem sie spielen kann und das auf ihr Alter zugeschnitten ist, war ihr größter Wunsch. So kamen wir bei allnatura mit Möbeln aus Massivholz mit biologischer und gesundheitlich unbedenklicher Oberflächenbehandlung für das neue Kinderzimmer ins Spiel.Unsere Fachberaterinnen standen den Mitarbeitern von Make-A-Wish sowie den Eltern von Mia mit Rat und Tat zur Seite, um die geeigneten Produkte zu finden. Schließlich fiel die Entscheidung auf ein tolles und vor allem ökologisch hochwertiges Jugendbett mit einer äußerst langlebigen Jugend-Matratze – natürlich schadstoffgeprüft – haben wir für Mia gespendet.

Zusammen mit der Unterstützung von einer Innenarchitektin und vielen helfenden Händen hat Make-A-Wish Mia ihren Traum erfüllt: Ein eigenes Kinderzimmer mit einer Kletterwand. Das ehemalige Zimmer des älteren Bruders konnte für Mia umgebaut werden. Mia hat ihr neues Paradies erobert und einen unglaublich schönen Tag erlebt. Sie hat sich sehr über das eigene Mädchen-Zimmer gefreut, welches nun in ihrer Lieblingsfarbe erstrahlt.

 

Wollt Ihr Teil des Organisations-Teams von „Make-A-Wish“ werden oder mehr darüber erfahren, besucht deren Internetseiten unter www.makeawish.de … 🙂

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 24. Mai 2016

    […] Über Make-A-Wish Der gemeinnützige Verein – Make-A-Wish Deutschland e.V. – wurde im Juni 2008 gegründet. Insgesamt konnten über 230 langersehnte Kinderwünsche erfüllt werden. Die Idee entstand vor über 30 Jahren in den USA. Heute ist Make-A-Wish eine der größten Wunscherfüllungs-Organisationen auf der ganzen Welt. Von den Vereinten Nationen wird Make-A-Wish als NGO (=Nichtregierungsorganisation) anerkannt. Ausgezeichnet durch „Charity Navigator“ setzt Make-A-Wish ein Zeichen für besonders verantwortungsvollen Einsatz der Spenden und Kosteneffektivität. Bei Wünschen mit Reisen und Stars hilft es Teil eines Netzwerks von 39 Landesorganisationen der Make-A-Wish Foundation International (www.worldwish.org) zu sein. Als deutscher eingetragener Verein ist Make-A-Wish jedoch eigenständig und finanziert sich nur von Spenden. Das heißt, Make-A-Wish Deutschland bekommt keine staatlichen Mittel, sondern ist auf Spendeneinnahmen angewiesen. Die Organisation besteht derzeit aus 5 hauptamtlichen Mitarbeitern und einem 5-köpfigen ehrenamtlichen Vorstand sowie knapp 200 Volunteers, die sich bundesweit ehrenamtlich für den Verein engagieren. Make-A-Wish erfüllt ausschließlich lebensbedrohlich erkrankten Kindern im … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.