allnatura versendet klimaneutral

Als Online-Versender liegt es auf der Hand: Die bestellte Ware muss per Post an den Kunden geschickt werden. Aber wie kann dies geschehen, ohne die Umwelt zu belasten sondern eher noch einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten?

Wusstet ihr, dass 14% der weltweiten CO2-Emissionen durch den Transport von Waren und Gütern verursacht werden? Deswegen haben sich viele Logistikunternehmen nachhaltige Maßnahmen überlegt, um diese enorme Zahl zu verringern. Von emissionsarmen Fahrzeugen und umweltfreundlich gestaltete Bürogebäude und Lager, über Regeln für umweltfreundliches Verhalten der Mitarbeiter bis hin zum Fahrtraining für Kurierfahrer.

GoGreen – Das Programm für klimaneutralen Versand

ZertifikatDie Deutsche Post DHL geht allerdings noch einen Schritt weiter und hat unter dem Slogan „GoGreen“ ein komplettes Programm für einen klimaneutralen Versand entwickelt. Mit einem Aufschlag auf das herkömmliche Porto unterstützt allnatura diese Initiative. Mit den erbrachten Mehrkosten werden beispielsweise in Uganda Wälder aufgeforstet und Kleinbauern erhalten die Möglichkeit, Flächen neu zu bepflanzen. Ebenso fließen die durch DHL erwirtschafteten Mehrkosten nach Kambodscha und dienen zur Wasseraufbereitung.

Um dieses Vorhaben zu unterstützen, versendet allnatura sämtliche Päckchen und Pakete über DHL „GoGreen“. Die Mehrkosten dafür trägt allnatura gerne, denn es ist für einen guten Zweck und zum Erhalt unserer Umwelt. Ein jährliches Zertifikat gibt einen Nachweis darüber, wie viel CO2 eingespart wurde. allnatura hat im Jahr 2015 durch die klimaneutrale Versendung 19,78 t CO2 ausgeglichen. Ich finde, mit diesem Ergebnis kann sich allnatura sehen lassen 🙂

PS: Ihr vermisst den kleinen gelben DHL „GoGreen“-Aufkleber?

Keine Sorge, Euer allnatura-Paket wird weiterhin „grün“ versendet, auch ohne den kleinen Aufkleber. Dieser wird jetzt direkt auf das Etikett gedruckt. 😉

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 5. Juli 2016

    […] Als Online-Versender liegt es auf der Hand: Die bestellte Ware muss per Post an den Kunden geschickt werden. Aber wie kann dies geschehen, ohne die Umwelt zu belasten sondern eher noch einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten? Wusstet ihr, dass 14% der weltweiten CO2-Emissionen durch den Transport von Waren und Gütern verursacht werden? Deswegen haben sich viele Logistikunternehmen nachhaltige Maßnahmen überlegt, um diese enorme Zahl zu verringern. Von emissionsarmen Fahrzeugen und umweltfreundlich gestaltete Bürogebäude und Lager, über Regeln für umweltfreundliches Verhalten der Mitarbeiter bis hin zum Fahrtraining für Kurierfahrer. GoGreen – Das Programm für klimaneutralen Versand Die Deutsche Post DHL geht allerdings noch einen Schritt weiter und hat unter dem Slogan „GoGreen“ ein komplettes Programm für einen klimaneutralen Versand entwickelt. Mit einem Aufschlag auf das herkömmliche Porto unterstützt allnatura diese Initiative. Mit den erbrachten Mehrkosten werden beispielsweise in Uganda Wälder aufgeforstet und Kleinbauern erhalten die Möglichkeit, Flächen neu zu bepflanzen. Ebenso fließen die durch DHL erwirtschafteten Mehrkosten nach Kambodscha und dienen zur Wasseraufbereitung. Um dieses Vorhaben zu unterstützen, versendet allnatura sämtliche Päckchen und Pakete über DHL „GoGreen“. Die Mehrkosten dafür trägt allnatura gerne, denn es ist für einen guten Zweck und zum Erhalt unserer Umwelt. Ein jährliches Zertifikat gibt einen Nachweis darüber, … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.