Die allnatura Baumpflanz-Aktion

  • bild1_big
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_22
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_03
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_05
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_06
  • bild2_big
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_16
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_18
  • allnatura_baumpflanzaktion_032016_24
  • bild3_big

Wir sind stets auf der Suche nach kreativen Ideen zur Bereicherung der Umwelt, da wir uns schon seit vielen Jahren für ökologische und soziale Projekte einsetzen. Dabei steht die dauerhafte Harmonie zwischen Mensch und Natur immer besonders im Vordergrund. Uns ist es außerdem ein großes Anliegen, dass Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein bereits in frühen Jahren vermittelt werden.

Felix – unser Junior-Geschäftsführer – hat diesen Gedanken zum Anlass genommen und die Baumpflanz-Aktion quasi bei allnatura „um’s Eck“ ins Leben gerufen. Eine Aktion, mit der man direkt vor der eigenen Haustüre helfen kann und für eine grüne Zukunft sorgt.

So haben wir knapp 800 € in Form von Apfelbäumen, Wühlmauskörben, Wildsträuchern, Pfählen und Schnüren an die Waldorfschule in Schwäbisch Gmünd gespendet. 

allnatura_baumpflanzaktion_032016_01        allnatura_baumpflanzaktion_032016_02        allnatura_baumpflanzaktion_032016_04

 

allnatura_baumpflanzaktion_032016_25Für eine umweltverträgliche und lebenswerte Zukunft!

Auf dem Gelände der Waldorfschule, vorbei an Kühen, Eseln, und Schafen, fanden die Bäume ihr neues Zuhause.

Rund 15 Schüler der 10. Klasse haben sich bei der Baumpflanz-Aktion versammelt, um die erlernte Theorie in die Praxis umzusetzen.

Frei nach dem Motto: „Sich gemeinsam noch nachhaltiger engagieren“ sind einige Schüler auch einfach nur zum Helfen gekommen.

Durch Teamarbeit erarbeiten sich die Schüler Wissen zum Thema Natur und entwickeln so ganz praktisch auch Umweltbewusstsein.

 

allnatura_baumpflanzaktion_032016_21        allnatura_baumpflanzaktion_032016_07        allnatura_baumpflanzaktion_032016_08

 

Aber wie wird überhaupt ein Apfelbaum gepflanzt?

Zuerst schaufelst Du ein einigermaßen tiefes Loch in den Boden (die Tiefe ist dabei abhängig von den verwendeten Bäumen). Mit der Hacke lockerst Du den Boden bei Bedarf zusätzlich. Anschließend kleidest Du das Loch mit einem Wühlmauskorb aus – falls nötig -> keine Wühlmäuse? -> kein Korb ;). Anschließend kommt ein Pfahl in das Loch, an dem du später den Baum mit einem Seil befestigen kannst.

Den Wühlmauskorb bzw. das Loch befüllst Du mit mehreren Schaufeln Mist und Erde. Zum Schluss pflanzt Du den Apfelbaum ein und deckst ihn mit weiterer Erde ab. Die Ecken des Wühlmauskorbes legst Du um den Stamm und befestigst sie, so dass ein geschlossener Korb entsteht. Du musst darauf achten, dass hierbei kein Schlupfloch für eine Wühlmaus entstehen kann.

Schließlich können Wühlmäuse einiges an Schaden am Apfelbaum verursachen. Auf der anderen Seite sind jedoch Wühlmäuse am nachhaltigsten, was die Bodenlockerung anbelangt – sie belüften sozusagen den Boden.

Schön war übrigens anzusehen, dass beim Buddeln unterschiedliche Entdeckungen und Bodenschichten zum Vorschein kamen – von Kohle bis über Lehm! Das wurde von den Lehrern der Waldorfschule für spontanen Unterricht genutzt, um so die verschiedenen Beschaffenheiten des Bodens zu erklären – Unterricht zum Anfassen 😉

allnatura_baumpflanzaktion_032016_1        allnatura_baumpflanzaktion_032016_2        allnatura_baumpflanzaktion_032016_3

allnatura_baumpflanzaktion_032016_4        allnatura_baumpflanzaktion_032016_5        allnatura_baumpflanzaktion_032016_6

Diese Baumpflanz-Aktion ist sozusagen der Höhepunkt des Kurses und dabei einmalig gewesen. Bisher gab es solch ein Projekt noch nicht.

Diese Aktion hat auch bei den Kindergartenkindern für großes Interesse gesorgt: „Da bekommen wir ja schöne Bäume hier her!“, „Wie hoch wächst ein Baum?“, „Wie taufen wir die Bäume?“ und „Wir freuen uns schon auf die Äpfel!“

Wir möchten diese Aktion auch in Zukunft ermöglichen und planen deshalb eine langfristige Partnerschaft mit der Waldorfschule.

Albrecht Boxriker, Lehrer der Waldorfschule Schwäbisch Gmünd: „Wenn so ein Impuls kommt bin ich immer sehr froh darüber, denn ohne allnatura wäre diese symbolische Aktion für Umwelt und Natur nicht möglich gewesen.“

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 26. April 2016

    […] Aber wie wird überhaupt … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.