Kindermatratze „Coco“ Fabi-getestet!

„Wer zum Kuckuck ist Fabi?“

…werdet Ihr Euch jetzt sicher fragen.

Fabi – offiziell eigentlich Fabian – ist mein herzallerliebstes Enkelkind.

Gelegenheit zum Matratzentest hatte er schon genug. Denn natürlich schläft er auf Kindermatratze „Coco“. Die hat ihm die stolze Oma geschenkt. Und als er noch in seinem Beistellbettchen geschlafen hat, war da selbstverständlich unsere Beistellbett-Matratze „Piccino“ drin – und das passende Babynestchen und die putzige Babydecke „Cotona-Enano“.

Guckt mal, wie niedlich das ausgesehen hat!

(Übrigens habe ich natürlich Fabis Mama und Papa gefragt, ob ich euch die Bilder zeigen darf.)

 

Qualität und natürliche Materialien

Für Babys solltet Ihr besonders auf Qualität und natürliche Materialien achten. Unsere Kindermatratzen gibt es ganz klassisch mit Kokoskern – das sind Kokosfasern, die mit Naturkautschuk latexiert werden – oder mit einem speziellen Naturlatex-Kern für allergiekranke Kinder. Ob Ihr Euch nun für unsere Kindermatratze „Coco“ entscheidet oder die Kindermatratze „Hevea“ bevorzugt – alle Materialien sind streng schadstoffgeprüft.

Unsere Kindermatratzen werden übrigens im Schwarzwald hergestellt. Das Werk habe ich schon besichtigt, die machen da ganz tolle Arbeit! Deshalb bekommt Fabi, wenn er dann mal aus dem Kinderbettchen rausgewachsen ist, von der Oma auch eine allnatura-Matratze für sein erstes „großes Bett“.

 

Bitte kein weiches Kuschelnest!

Ganz wichtig ist auch: Ihr dürft nicht von Euren eigenen Bedürfnissen ausgehen, wenn Ihr eine Kindermatratze kauft. Die meisten Eltern wollen Ihrem Baby ganz instinktiv ein kuschelweiches Nest bauen. Das ist aber genau das Falsche! Babys und Kleinkinder brauchen eine feste und gleichzeitig elastische Unterlage. Die Wirbelsäule des Babys ist noch relativ gerade und durchblutet. Sie ist auch noch nicht optimal von der Muskulatur geschützt. Auf einer zu weichen Matratze würde der kleine Körper quasi „durchhängen“. Im schlimmsten Fall drohen sogar Haltungsschäden!

Gut schlafen ist für Babys wirklich wichtig. Nur so können sie gesund groß werden. Überlegt mal, was die kleinen Zwerge tagsüber alles leisten! Damit das mit dem Schlafen gut klappt, solltet Ihr das Babyzimmer als Ruheinsel gestalten. Am besten geht das, wenn Ihr natürliche Materialien wie Massivholz verwendet.

Ein kleiner Tipp: Noch den ganzen Dezember gibt es auf unsere Babyzimmer und sogar Kinderzimmer 8% Rabatt!

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 16. Dezember 2016

    […] Bitte kein weiches Kuschelnest! Ganz wichtig ist auch: Ihr dürft nicht von Euren eigenen … lesen Sie weiter! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.